Die alten Massenmedien (Zeitung, Radio und TV) sind Teil der Demokratie. Das Internet verändert diese Medien und entwickelt sich permanent weiter. Aus früheren Webseiten wurden Weblogs, Audiodateien zu Podcasts. Im Web 2.0 können alle selbst im Netz schreiben, sprechen, Bilder verbreiten und sich weltweite Kontakte suchen. Wird der traditionelle Journalismus überflüssig? Welche neue Öffentlichkeiten entstehen, was bedeutet das für die traditionellen Medien und die demokratische Gesellschaft? Wir schauen hinter die Kulissen der Medien, lernen neue digitale Web. 2.0-Nutzungen kennen, um uns eine Meinung zu bilden.